Donnerstag, 26. Februar 2015

yum yum Curd und es schmeckt wie Frühling und Sommer!*

Le-mon-curd

Vorhin setzte ich mich auf. Lemoncurd. Brauche ich. Jetzt.

1/2 Cup Zucker
1/2 Cup Zitronensaft
abgerieben Schale von 2 Zitronen
aufkochen.
Kurz kochen lassen, etwas abkühlen lassen.
die Zitronenschalen rausfischen und durch ein dünnes Sieb all das gute Öl raus drücken. Das kann man zwar auch nach dem nächsten Schritt machen, aber  ich finde es so sauberer.
Nun drei Eier und zwei Eigelb verkleppern, in die Zitronen-Zucker Masse einrühren und vorsichtig erwärmen. Anrühren bis die Masse die Konsistenz von Pudding hat. 
Vier Esslöffel Butter unterrühren.
In Gläser füllen und -wichtig- mit einem zugeschnittenen Stück Frischhaltefolie bedecken. Sonst gibt es eine Haut.


Ich habe das Rezept etwas reduziert. Zucker, Zitronensaft und Schale blieb, aber ich habe lediglich 2 Eier und ein Eigelb, sowie 25 Gramm Butter genommen. Wird nicht ganz so schlunzig wie im Originalrezept, aber ich dachte da mal an meine Hüften. Die übrigens bei dem Rezept generell anfangen bitterlich zu heulen. Kalorien sollte man da besser nicht zählen.
Unglücklicherweise ging nicht all die Masse in ein Glas ... schade, schade, schade und ich opferte mich bereitwillig um den Rest direkt aus dem Topf zu essen. 

Verwendung: auf Joghurt, Kuchen/Gebäck, als Marmeladenersatz, Scones etc.




*sagt die Liebreizende :) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen