Dienstag, 12. Juli 2016

12 von 12. im Juni. Mit Interimsvideo. The Floppotron

In den Morgen springen  ....



Meine einzige Succulente starb. Ich brauche Ersatz. 



Das Interimsvideo.
Grandios.




Gekochtes Maishühnchen für Frühstück-Mittagessen-Sandwiches-Salate-Abendessen.




Unterwegs.



Zur manuellen Therapie. Verdammt, der war heute alles andere als zart. 



New shoes. Freitag gibt es Einlagen. 
Ich habe mir im Februar bei einem längeren Stadtbesuch in unangemessenen Schuhen eine feine Entzündung der Peronealsehnen geholt. Letzte Woche war ich dann doch mal beim Orthopäden, weil es einfach nicht besser wurde. 



Mittagessen. In Brühe gekochter Reis mit einem Hauch Huhn, Erbsen, Mais und einer selbstgemachten Süsssauer-Sauce. 



Danach Tens Gerät 
1) alt für die Sehne und 
2) für die Migräne. Oder gegen. Sie wissen schon. 




Neue Snapchat Filter ausgetestet. 



Abendessen
Rindfleischstreifen und Brokkoli 




2-3 Schalotten achteln und in Olivenöl anbraten, das klein geschnittene Rindfleisch (ich hatte 400 Gramm) dazu geben. 2 gepresste Knoblauchzehen dazu geben und mit braten. 
Mit 250 ml Brühe, 80 ml Sojasauce, 50 Gramm dunklen Zucker aufgiessen, Nach Geschmack Chilis dazu geben, 20 Minuten langsam köcheln. Währenddessen den Reis und den Brokkoli kochen.
Kurz vor Ende noch mal mit etwas Speisestärke oder Pfeilwurzel andicken (in etwas Brühe vorher auflösen, unterrühren und aufkochen). Je nach Gusto ein paar Spritzer Sesamöl. Dann die Brokkoliröschen dazu geben, vermischen. Mit schwarzem Sesam bestreuen. 

War sehr lecker und kann ich nur empfehlen!
Ich hatte etwas mehr Brühe, musste weg, gab mehr Sauce, schmeckte aber hervorragend. 


Während der Mann in den Notdienst eilt, lungern die Liebreizende und ich noch im Garten rum bevor wir die Küche fertig machen und uns jetzt ein Eis gönnen. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen