Mittwoch, 12. Oktober 2016

12 von 12 im Oktober 2016 Q and A

Guten Morgen, Frau Ex. Wie geht es Ihnen?

Fragen Sie mich das doch noch mal später. Nach dem ersten Espresso. Ich muss jetzt erst noch das Kind zur Bahn bringen. Mathearbeit beim neuen Mathelehrer. Sie kann es. Dank mir. Nicht dank dem Mathelehrer. 




Auf einer Skala von 1 bis 10, wie genervt sind Sie?

8b. Der gestrige Tag sackt langsam ein. Fragen Sie nicht. Daher probiere ich heute zum Frühstück auch mal die Instant Nudeln von Marks and Spencer. 




Und? Wie waren die Nudeln?

Ernsthaft? Also die Erbsen waren ok. Und ich wurde satt. Aber das ist auch alles, was ich positives sagen kann. Jetzt muss ich zur Physio. 



Was machen Sie jetzt?

Feigen trocknen. So viele kann ich gar nicht verschenken wie wir auf dem Baum haben. 



Neue Lektüre?

Die Tochter möchte das Buch gerne als Buchpräsentation nutzen. Da reicht das ebook nicht. 
Ich soll es auch lesen. 

Warum nicht?

Es gibt so viele dieser Art inzwischen. 



Wie viele sind das denn??

Bisher so um die 125 Feigen. 

Und was machen Sie dann damit?!

Verschenken. Zu Weihnachten. Essen.

Und das will jemand haben?

Hat jemand eine Wahl?!

Gottchen, sind Sie heute aber zickig. 




Comfort food?

Resteessen von vorgestern. Aber ja. Tut gut. 
Mathearbeit lief übrigens schlechter als gedacht. 

Oh, wieso?

Lehrer kam später, ging früher, Aufgabenstellung, alle fanden es doof.




Noch ein Keks?

Ne, danke. Sind mir zu süss. Hat Tochter vorgestern gebacken. Sie sind sicher sehr lecker, aber mein Geschmackssinn ist dank eines Medikaments gerade etwas ausser Rand und Band. Alles ist zu süss. 

Aber hey, mein Slow Cooker kam an!

Braucht man das?

Jetzt seien Sie mal nicht so pampig! Was braucht man schon? Zwei Töpfe und zwei gute Messer. Alles andere ist Luxus. 
Ich habe ihn bestellt, da wir morgens gerne Porridge essen. Das Kind steht um 6 Uhr auf und muss bis 6:30 Uhr gegessen haben. Um diese Uhrzeit ist meine Motivation zu kochen noch sehr sehr gering. 



Und schauen Sie mal, ich hatte zufällig noch ein Huhn im Kühlschrank, dass bis morgen fertig sein muss!

Ach ne, echt?!

Langweile ich Sie etwa?

Nicht doch ... 




Und was machen Sie jetzt in der Zwischenzeit?

Das geht Sie gar nix an. 

Entschuldigung???



Geht es Ihnen inzwischen besser?

Warum wollen Sie das wissen?

Antworten Sie immer mit Gegenfragen?

Stört es Sie?

Feierabend?

Ja. Tochter hatte noch Sport und genießt jetzt das Essen und das Buch. 

Und Sie?

Ruhe. 



Und was ist das?

Meine Trink App.

Braucht man das?

Man sicher nicht. Ich schon. Ich habe kein Durstgefühl und muss mich erinnern lassen, sowie es tracken. Momentan soll ich mehr trinken. 

Und vorher war das nicht so wichtig?!

Na ja, meine Nierenwerte waren ja immer ok. Sind ok. Sind. Also das ist reine Prophylaxe!

Ein bisschen müssen Sie aber noch, oder?

Der Abend ist noch jung. Oder so. 

Bis zum nächsten Mal.

Jaja.




Zicke

Das habe ich gehört!

Kommentare:

  1. Interessant, interessant. Ich hätte da mal eine Frage! 🙄 Was genau kann denn dieser Slow cooker noch so? Außer Porridge. Was ist überhaupt ein slow cooker? Merkt man, das ich nicht so der Kochtyp bin? 🤔
    Ach und naja, wie schmecken denn Feigen? *hust*

    Ja ich weiß, man merkt ich habe von Nichts eine Ahnung! 🤓

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Frau L. - da ich heute nicht mehr ganz so zickig drauf bin, verzeihe ich Ihnen diese Fragen ;)
      Und sage: sollte in jeden Haushalt. Ich überlege seit 2 Jahren, ob ich wirklich noch ein Küchengerät brauche, da ich eigentlich immer alles Minimal halte. Das Teil ist einfach extrem praktisch. Am Wochenende wird das Kind kochen, ich bin nicht da, bzw. erst später Nachmittag. Hach, was freue ich mich! Es gibt Enchiladas!

      Löschen
  2. :D Die besten 12 v. 12 ever.
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen