Donnerstag, 20. September 2012

Freitags-Gericht

Mein Kind ist ja nicht normal. Also was Essen angeht. Auch sonst ist sie natürlich einzigartig, verstehen Sie mich nicht falsch.

Sie jauchzt in der Feigenzeit. Ziegenkäse mit frischen Feigen. Super.
Lachs in allen Variationen! Japanische Küche! Französische Küche! Klasse.

Vor einigen Wochen kaufte ich mir ein neues Kochbuch. Gesehen hatte ich es bei Frau Trälala und es war klar: das brauche ich!
Mein Kind blätterte in dem Buch und fand gefühlte 28 Sachen, die sie gekocht haben will.


Unter anderem Ente mit Pflaumensauce in Salat-Blättern.










Man nehme:

Eine Entenbrust. 
Nicht wie ich eine tiefgefrorene doppelte MIT Knochen, sondern eine einzelne. 

Heizt den Ofen vor auf 190 Grad
Und backt die Brust mit der Haut nach oben für ca. 25 Minuten.

Gegen Ende der Garzeit nimmt man Pflaumensauce ohne Gewürze, ein bisschen Ingwer
und Sojasauce und erwärmt sie auf dem Herd.

Kleine Salat-Romaneskoblätter waschen.

Die Entenbrust mit Gabeln zerpflücken (oder wenn man so wie ich improvisieren muss, weil das halbe Vieh noch roh ist: in einer Pfanne anbraten, in hauchdünne Scheibchen schneiden) und in die warme Pflaumensauce geben

Die Salatblätter damit füllen.


Dazu gab es knusprige Süsskartoffelpommes.

Süsskartoffel schälen und in nicht zu dünne Streifen schneiden. 
In eine Plastiktüte oder grosse Schüssel geben und mit etwas Salz, Pfeffer, ggf Paprikapulver und Stärkepulver geben. Gut vermischen.
So viel Öl an die Süsskartoffelpommes geben, dass alle Pommes davon was haben.
Im Ofen bei 175 Grad ca 15 Minuten backen






Mein Kind gab dem Gericht 12 von 10 Sternen. 
Mein Mann ebenso.

Kommentare:

  1. Jetzt muss ich hungrig ins Bett gehen, weil es natürlich viel zu spät ist, nun noch zu essen, geschweige denn zu kochen.

    AntwortenLöschen
  2. das Buch sieht sehr ungewöhnlich aus. ungewöhnlich interessant.
    ein hoch auf die einzigartigen kinder!!!
    ich habe auch eines davon. wobei das zweite kind nicht weniger einzigartig ist, versteh mich nicht falsch. einzigartig in bezug aufs essen, meine ich natürlich ...

    danke für den tip.
    birgit

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das mit den Süsskartoffeln ist toll. Gibt´s bei uns leider nur in Bioläden zu kaufen und die sind hier nicht so breit gesäht. Die Kinder fanden den Geschmack befremdlich aber in der Form kann ich mir gut vorstellen, dass sie sie doch noch mögen... Tolle Anregung, danke!

    AntwortenLöschen