Montag, 28. September 2015

Peanutbutter Cups

Das Kind verlangt.

Ich liefere. 

Oder so.


200 Gramm Kuvertüre im Wasserbad erwärmen Zartbitter oder Vollmilch - völlig egal.

80 Gramm feines Erdnussmus
60 Gramm Zucker
40 Gramm fein gemahlene Shortbread (Mixer)
20 Gramm Butter 
ein Pinch Fleur de Sel
etwas erwärmen und gut verrühren.



1. Förmchen mit einem Teelöffel flüssiger Schokolade ausfüllen. Drehen, dass auch der Rand bedeckt ist. Für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen bis sie kalt sind.




Die Erdnussbuttermischung auf die Förmchen verteilen. 
Achtung.
Wenn die Mischung zu kalt ist, verteilt sie sich schlecht.
Ist sie zu warm, wird die Schokolade weich.



Mit dem Rest der warmen Schokolade befüllen.



Kalt stellen. 




Beim letzten Mal habe ich die Butter weggelassen und etwas PPB (powdered Peanut Butter) dazu gegeben um den Proteingehalt zu erhöhen. Klappte auch sehr gut, nur war die Masse etwas fester.


Sie halten sich laut Aussagen drei Wochen im Kühlschrank. Auch wenn ich darüber nur herzhaft lachen kann. So lange halten die NIE!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen