Dienstag, 16. November 2010

Er.Sie.Und die Liebe.

Ich gebe es zu.
Ich bin grottenschlecht, wenn es darum geht mir Passwörter zu merken. Im Gegensatz zu meinem Mann. Der ist gut darin.

In früheren Zeiten waren meine Passwörter daher auch sehr einfach. Aber leider nicht gleich. Daher gibt es, nun ja, ab und an Probleme. Auch noch heute.


"Schaaahatz, wie ist denn Dein Passwort hier an dem Laptop?", fragte vorhin mein Mann.

"Bitte?!", antwortete ich verblüfft, "der Laptop ist seit acht Jahren ausgemustert, woher soll ich das denn noch wissen?!"

"Die Hilfsfrage ist: L'amour. Hilft Dir das?"

Ein hysterisches Lachen kommt über meine Lippen.



Guter Scherz.

Kommentare:

  1. *lach*

    Es gibt einen ziemlich einfachen Trick sich sichere Passwörter zu generieren und zu merken.

    Man denke sich einen ziiiemlich albernen Satz aus mit Zahlen.

    Sowas wie:

    Die 7 Zwerge lieben bibbernden, zitternden, gackerigen Wackelpudding auch hinter nur 6 Bergen sehr!

    Daraus nehme man die Anfangsbuchstaben, ggf. Zeichen und Zahlen und erhält so entweder:
    D7Zlb,z,gWahn6Bs!

    oder

    D7ZlbzgWahn6Bs

    Vorteil: Sicher, weil Zeichen und Buchstaben und Klein- und Großbuchstaben und keinen Bezug zu Deinem Leben und dank des kostenlosen Merksätzchens auch ohne einen findbaren Spickzettel nutzbar ;)

    AntwortenLöschen
  2. Dank Dir *g* Inzwischen habe ich auch sichere Passwörter, das Problem ist, dass ich auch die Sätze vergesse ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich wusste gar nicht, dass du noch einen seit 8 Jahren ausgemusterten Laptop hast :-) War der in den besagten 20 Kisten verschüttet *fg

    AntwortenLöschen
  4. Das Problem kenne ich nur allzu gut...

    Mitfühlende Grüße,
    Liese

    AntwortenLöschen