Samstag, 10. Mai 2008

Einkaufen bei Muttern.

Früher, als meine Cousine (neun Jahre älter als ich) studierte, ging sie immer beim Heimurlaub "Einkaufen bei Muttern". Sie kam Freitags an und wenn sie Sonntags wieder zu ihrem Studienort fuhr, hatte sie den Koffer voll mit Lebensmitteln und nützlichen Dingen für die nächsten Wochen.

Genau so komme ich mir gerade vor.

Ich bin auf Deutschlandbesuch bei meinen Eltern. Während sie ihren Urlaub genießen, pflege ich meinen Großvater und bin für zwei Wochen alleinerziehende Mutter.

Allerdings gings erst noch, bevor sie in Urlaub gingen, bei "Muttern einkaufen".

Zackenschere, alte Reissverschlüsse, Spitze und Kordeln aus den Siebzigern, mindestens 40 Stricknadeln (ich stricke doch nicht!), ein Gerät zum Rock-Kürzen und ...



Und das ist wirklich eine Perle der Literatur.

Folgenden Auszug kann ich Euch nicht verwehren.

"Die Damenhose"

Es ist ohne Zweifel praktisch, Hosen zu tragen; vor allen Dingen müssen sie aber kleidsam sein. Ausschlaggebend für die Schnittform ist daher die Figur. Gerade bei Hosen muss man besonders selbstkrtisch sein und lieber verzichten, wenn man nicht ganz sicher von der guten Wirkung überzeugt ist.
Selbst wenn Hosen zum Sport und Radfahren unentbehrlich geworden sind - nur eine schlanke Frau sollte sie tragen. Mollige sehen auch in dunklen, dreiviertellangen Hosen, die für sie noch am günstigsten sind, selten reizvoll aus. Karierte Schottenhosen, die als besonders schick bei allen jüngeren Frauen sehr begehrt werden, sind nur für schmalhüftige Figuren, die auch gut die feschen knöchellangen Aufschlaghosen tragen können, geeignet.



Abgesehen davon sind die Tipps und Tricks grandios.

Danke Mama!

Kommentare:

  1. *giggle* fesche Aufschlaghosen, wie klasse! LG von Caro

    AntwortenLöschen
  2. Caro, da ist sogar die Anleitung für Korsetts drin ;)
    Und was Frau zum anziehen braucht. Grandios.

    AntwortenLöschen
  3. Mollige sehen auch in dunklen, dreiviertellangen Hosen, die für sie noch am günstigsten sind, selten reizvoll aus.

    Weltklasse, das ist ja deprimierend für alle über Gr. 38 ;o)))

    Also, ich warte ab sofort auf DEIN erstes Korsett!

    LG, Kati

    AntwortenLöschen
  4. ja! vergiss das mit den hosen. niemand von uns kann sie tragen. zu fett, zu alt, zu klein....
    näh korsetts!! das ist es, was wir wirklich brauchen!
    um das buch beneide ich dich!!! und auch um den rock-kürzer...! ach, und eine zackenschere! und stricknadeln..!
    ja. heim-urlaub hat was.
    liebe grüße!
    vpn rike.

    AntwortenLöschen
  5. hi hi....da muss ich grad an mein buch denken:

    Lanzreither Lexikon: die moderne Hausfrau von 1954


    glg maya

    AntwortenLöschen
  6. Kati, ICH und Korsett? ähm ... das muss ich mir noch überlegen! ;)

    Rike: das Buch ist wirklich klasse. Und viel hat sich ja nicht verändert. Ein Schrägband wird immer noch nach dem selben Muster hergestellt!

    Pfeilinchen: ja, so was habe ich auch noch. Herrlich, oder?

    AntwortenLöschen