Samstag, 26. März 2011

Sie. Es. Und die Zahnfee. {she and the tooth fairy}

Das Kind glaubt an das Christkind, den Weihnachtsmann, den Osterhasen und an die Zahnfee.
Alle Versuche das dezent langsam, sie ist ja schon sieben, aufzuklären wurden mit einem wirschen: "NEIN, es GIBT die alle. Verstanden?!" beantwortet.

Jetzt war es endlich mal wieder so weit. Der nächste Zahn fiel aus und yeah, ein Brief an die Zahnfee musste schnell geschrieben werden. Also eher die Anweisung.

{She really wants to believe in the existence of the father christmas, the easter bunny and the tooth fairy. We tried hard to convince her that they are only myths. But she simply did not want to hear that and told us: "They are real. Got that?!"

A couple of days ago she lost another tooth and she wrote a letter to the tooth fairy.
"Dear tooth fairy, can you give me a surprise, but not one Euro. Thanks."
Well. She made her point very clear.}



Vor einigen Monaten, noch in England, hatte sie einen so aussergewöhnlichen Wunsch, dass die Zahnfee* ihr einen Brief zurückschrieb. Sie sei doch sehr beschäftigt und würde ihr lieber ein Buch anstelle der gewünschten "echten Fee" bringen.
Das Kind wachte natürlich auf, als die Zahnfee* den Brief neben das Bett legte.
Sie las den Brief, zog eine Augenbraue hoch und sagte: "Mama. Die Schrift der Zahnfee sieht aber ziemlich ähnlich aus wie Deine?!"
"Oh, findest Du wirklich?!", antwortete ich unschuldig.


Wir haben ihr mal wieder ein Buch daneben gelegt. Über magische Delphine. Unterstützt die Realitätsfindung ja ungemein. War wohl nicht so clever von uns.


Wie lange glauben Kinder so im Durchschnitt an Feen, Hexen, Fabelwesen und das Christkind?


{A couple of months ago she had a very special wish and the toothfairy send her back a letter. That she is very busy, that real fairies are so hard to find and so she will give her a book instead of a real fairy. The little one woke up while the toothfairy* brought her the letter. An she was very disappointed after reading the letter and said to me: "Do you know that the toothfairy has the same typeface as you?!"
"Oh, really?" was my innocent answer.

She got a book this time, again, about magical dolphins. Helps to get back to reality. Or so.

And i wonder until which age children believe in fairies, witches, mystical creatures and father christmas?}



*Vertreterin = Mum
*substitute = Mum

Kommentare:

  1. Zahnfee bei JEDEM Zahn? *püüüh*
    Ich....äh....die Fee hätte ja viel zu viel zu tun, die Arme.

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwann MUSS ich doch die 70 Bücher los werden, die wir in England noch für sie gekauft haben *hüstel*

    Kennst Du den Film Hook? Mit Robin Williams? Da brüllen sie irgendwann: "I DO BELIEVE IN FAIRIES, I DO! I DO!"
    Ja, so isses hier auch.

    AntwortenLöschen
  3. Also die Zahnfee kommt traditionell eigentlich nur beim 1. ausfallenden Zahn.
    Mein Ältester hat ziemlich lange an Weihnachtsmann und Co geglaubt, so bis zum Schuleintritt. Dann haben ihn die Klassenkameraden aufgeklärt.

    Der Zweite hat dann vom "Wissen" des Großen profitiert - da war schon mit 5 kein Glaube mehr an Osterhase und Freunde.

    LG Viola

    AntwortenLöschen
  4. Viola, in England kommt sie länger. Und da wir da ja lebten, lies sich das auch nur schwer vermeiden :)

    Und ich glaube, ihr gehts gar nicht darum .... *lacht*

    AntwortenLöschen
  5. Das Realistische Kind beweist sich dadurch, dass es schon vor Jahren Weihnachtsengel und Nikoläuse im Einkaufszentrum als Studentinnen entlarvt hat, hält aber an der grundsätzlichen Existenz solcher Erfindungswesen fest, da seiner Befürchtung nach die Feierei inklusive begleitender Geschenksvergabe bedrohlich in Frage gestellt werden könnte.
    Fazit: Ein wahrhaftiger Glaube besteht nicht tatsächlich, wird aber aus oben genannten Gründen unter stillschweigendem Übereinkommen weder thematisiert noch verleugnet ;)
    – Man will sich ja nicht den Spaß verderben, was!

    AntwortenLöschen
  6. Haha, C. you got the point. Thats exactly the situation we've got here :)

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns gab es die Fee nur für den aller ersten Wackelzahn.
    Und wir haben der Maus bereits jetzt verklickert, dass die Fee ja auch furchtbar schrecklich viel zu tun hätte, wenn sie für jedes Kind bei jedem Zahn kommen müsse. Wieviele Zähne da zusammenkommen! *lach*

    Es schadet doch aber nicht. Lasst sie doch.
    Weihnachten habe ich erfahren, dass unser 14-jähriger Sohn unten auch noch an den Weihnachtsmann glaubt. Und er scheint mir sonst recht normal entwickelt. ;)

    AntwortenLöschen