Donnerstag, 7. April 2011

Die erste Alkoholerfahrung.

Unser Kind hat heute das erste Mal Alkohol getrunken.

Nach dem Genuss eines wirklich eklig schmeckenden antiallergischen Saftes, drückte meine Mutter ihr ein Glas mit Wasser in die Hand. Das Kind trank ein Schluck, verzog entsetzt das Gesicht und sagte:
"DAS IST ABER KEIN WASSER! DAS IST WIDERLICH!!!"
Ich schnupperte an ihrem Mund. Ja. Eindeutig die Weinschorle* vom Vorabend.

"Wasser!!! WASSSEEERRRR!!!" befahl sie. Und dann machte sie Würgegeräusche und tat so als wischte sie sich die Zunge mit einem Taschentuch ab.


So, die erste Erfahrung mit Alkohol haben wir jetzt also auch hinter uns.
Mit sieben.
Wah.





*sehr verdünnt

Kommentare:

  1. Na, hoffentlich hält das *bäääh*-Gefühl noch eine Weile an ;)

    Ich hab mit 8 mal heimlich Bierschaum gelöffelt. Hab's überlebt!

    <3-liche Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  2. Also ich kann mich ja garnicht an meine erste Alkoholerfahrung erinnern, entweder war die erst mit 14 oder so heftig, dass ich danach einen blackout hatte :-)

    Hoffentlich klappt das mit der ersten Zigarettenerfahrung bei Euch auch so gut ...

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
  3. hihi kenn ich!
    vor 2 jahren waren wir mal mittags essen, und max (damals 7) bestellte eine apfelschorle, als die leer war ist IRGENDWIE, keiner weiss mehr wie weisswein in sein glas gekommen! Das fand er auch sooooooo eklig, das hat er wOCHENLANG, JEDEM erzählt! Ich hoffe auch, das das lange anhält!!!! :O) bei beiden!!!!
    GLG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  4. Ich fürchte, viel älter war ich damals auch nicht, als ich am After-Party-Morgen die leeren Eierlikör-Gläschen ausgeleckt habe.
    Und bäh fand ich das gar nicht.

    Im Gegenteil, ich mag heute noch am liebsten abgestandenen Eierlikör, der nicht so arg nach Alkohol schmeckt! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch meine ersten Erfahrungen mit Weißwein gemacht. Den habe ich mit 4 oder so auf dem Oktoberfest statt Apfelsaft bekommen. Wollte ich aber nicht trinken, schmeckte ja schließlich nicht. Nur hat es ewig gedauert, bis Mama dann mal probiert hat, warum das Kind so am Getränk rumnölt... und heute mit 26? Immer noch keinen Alkohol für mich, bäh!
    Liebe Grüße,
    Brausefrau

    AntwortenLöschen
  6. Lebtet Ihr noch in GB, wär das wahrscheinlich nicht ungewöhnlich? :X

    Meinem hab ich in der Verschlafenheit am Wochenende mal einen Kakao gemacht, mir einen Kaffee. Beides löslich.
    Woraufhin mir das Kind nach einem Schluck gestand, Mama, der Kakao schmeckt aber komisch.
    Ei freilich. War ja auch Kaffee.
    Meiner ist damit also ein Durchschnittsfranzosenkind! XD

    AntwortenLöschen
  7. oh, wie beruhigend., dass nicht nur wir eine solche rabenfamilie sind. wirt hatten die erste erfahrung mit 3. das kind trank vermeintliche apfelschorle ... es war der pastis vom opa ... war sehr zum abgewöhnen!
    lg, mi

    AntwortenLöschen
  8. Ute, es gibt genau EINEN Raucher in ihrer "Welt" und was meinst Du, was sie ganz oft spielt? Genau, rauchen.
    Ich hoffe, sie kann sich es lange nicht leisten ;)

    Mein Cousin hat übrigens im zarten Alter von 4 Jahren die Rotweinreste der Party meiner Eltern ausgesoffen. Heimlich, als die Gäste verabschiedet wurden ... ;)

    AntwortenLöschen