Mittwoch, 29. August 2012

Dia-Abend II

Also nun ja. 
ICH wäre da ja  nicht rein gegangen.
Aber um mich ging es ja bei dem Urlaub auch nicht.

Also M&M World.
Ach, was sage ich: Imperium.
Vier Stockwerke vollgestopft mit M&M Zeugs.










Gratis Proben ....









Schnickeldi-Spielchen



"No, don't DO that, thats very very naughty!!",
schimpfte die Liebreizende das blaue M&M Männchen aus,
dass dauernd Stoff-M&Ms auf den Boden schmiss. 



Nach einer Stunde bat ich darum den Tempel des guten Geschmacks zu verlassen, da es mir inzwischen schon blümerant war vom ganzen Schokoladengeruch.
Ohne Devotionalien eingekauft zu haben.
Ha!

Kommentare:

  1. Oh, da hätte sich mein Kind sicher auch sehr wohl gefühlt und die eine oder andere Kostprobe genommen ;). Und wir wären da auch sicher nicht rausgekommen, ohne etwas gekauft zu haben.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Grmpf. Das war ja ein wahres Highlight.

    Ich glaube auch wenn es im Urlaub nicht um mich gegangen wäre, ich hätte den Besuch des Etablissements schlichtweg verweigert.

    LG Barbara, die die Fahrerei bestens überstanden hat.

    AntwortenLöschen
  3. Himmel, was es nicht alles gibt! Das hat womöglich auch noch Eintritt gekostet? (Am allerallerquälendsten sind übrigens Diaabende, die im MÄRZ im Hof stattfinden, und man sitzt kurz vor Mitternacht immer noch schlotternd da draußen, weil der Gastgeber kein Ende findet und das eigene Hirn zu vereist ist, um eine gute Ausrede auszudenken, warum man selbst jetzt sofort weg muss.)

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Musste voll schmunzeln wegen der Liebreizenden :)

    AntwortenLöschen
  5. ... ich musste da ja schon mit meinem Mann durch und DER kaufte sich auch tatsächlich welche ...

    Eintritt ist da frei. Es gibt wenige Menschen, die tatsächlich nichts kaufen *g* ... die bekommen ihr Geld!

    AntwortenLöschen
  6. Na da hatte ich ja Glueck!
    Meine pubertierende Tochter ging da einfach dran vorbei. Wir hatten aber auch nur 13 Stunden in der "allerliebsten Stadt der Welt" (OTon Tochter).
    Dafuer haben wir gefuehlte zwei Stunden vor dem Sherlock Homes Museum gestanden, denn DAS musste sein.
    Und zu guter Letzt hat sie dann auch noch die Tardis gesehen. Sie schwoert sie sei dagewesen! Ganz bestimmt! ; )

    LG, jetzt wieder aus Miami, und ich freu mich schon auf den naechsten Diaabend.
    Kamilla

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin in New York da rein geraten.
    Und hab echt gedacht, ich bin in einer anderen Welt gelandet!!!
    Dass die Veehrung dieser (leider) süchtigmachenden Erdnuss-Köppe bis nach Europa reicht, wusste ich nicht. Ich habe gedacht, das sei so´ne typisch amerikanische Spinnerei...!

    Viele Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Die Blauen! Heilen die nicht Wirbelsäulenverletzungen, und mitunter leuchtet man dann auch im Dunkeln?
    – Oder waren das doch die, äh, Cleveren Konkurrenten?
    – Und muss man den Farbinhaltsstoff nicht doch hoch dosiert injiziert bekommen?
    Wurscht, blaue Zunge geht auch ;P

    Und betreffend kamillku: Vom Sherlock Holmes Museum erzähl ich meinem Kind lieber (noch) nicht, und die T.A.R.D.I.S wöllte er auch sehen (können)! ;)

    AntwortenLöschen