Montag, 21. April 2008

Für Veganer, Vegetarier und

auch für Meatatarians und Porkaholics.


Selbstgemachter Hummus


125 g Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen
das Wasser am nächsten Tag abgießen und die Kichererbsen kochen. Dazu die Erbsen in einen Topf werfen, mit Wasser bedecken, ein Lorbeerblatt dazu und dann zwei bis drei Stunden kochen lassen. Eine halbe Stunde vor Kochende mit 1/2 Tl Salz würzen.

Wenn sie weich sind, abgießen, aber das Wasser auffangen. Lorbeerblätter entfernen.

Die Hälfte der Kichererbsen in eine Küchenmaschine geben (oder Mixer), sechs bis sieben Tl von dem Kochwasser dazu, den Saft einer Zitrone, Salz und zwei zerdrückte Knoblauchzehen.

Zu einem geschmeidigen Brei verrühren lassen.

Die restlichen Kichererbsen dazu geben, zwei bis drei Tl Tahini, wiederrum vermixen.


Abschmecken.




sehr lecker auf Fladenbrot, Vollkornbrot, Brötchen und zum dippen mit Rohkost

Guten Appetit!

1 Kommentar:

  1. Mmhhh.... das klingt lecker. Das werd ich bestimmt bald probieren. Danke!

    LG Claudia

    AntwortenLöschen