Donnerstag, 23. Dezember 2010

Eine besinnliche Weihnachtszeit ...

Seit 25 Jahren gibt es bei meinen Eltern eine Tradition.
Es geht um eine dilettantisch Weihnachtskrippe, die ich mit ungefähr zehn Jahren selbst getöpfert habe. In dem Alter habe ich auch Zahnstocherigel und Holzmäuse produziert sowie eine spitzenbesetzte Kochschürze für meine Großmutter. Die sie nie trug. Damals war ich beleidigt. Heute verstehe ich sie.

Als wir gestern also den Weihnachtsbaum schmückten, zog die Liebreizende aus den Weihnachtskisten einen Tonteller hervor und sagte entgeistert: "was ist DAS denn?!"

"Die Krippe", antwortete meine Mutter.

"Und das?!", fragte sie und hob einen Klumpen gebrannten Ton hoch.

"Das", erwiderte meine Mutter mit einem Lächeln, "das ist ein Trampeltier mit einer Schlafdecke."

"Aha."

Wir schmückten weiter den Baum.

"Hm, aber wenn das eine Krippe ist, wo ist dann das Jesuskind?! Und Maria und Joseph?!"

Wir suchten.
Und suchten.
Meine Mutter wurde bleich und bleicher.
Und sagte schließlich mit Tränen in den Augen: "Die können doch nicht weg sein! Ich habe zwar im Zuge des Umzugs einiges weggeschmissen, aber DIE doch nicht!"

Wir suchten weiter.

Das einohrige Kamel schaute uns dabei vorwurfsvoll an.

Nach einer halben Stunde fand ich sie.
Jesus, Maria, Josph, einen grenzdebilen Riesen, einen König und einen Mönch.
Nein, fragen Sie nicht.


Nun stehen sie da.
Weihnachten kann kommen.

Ihnen allen eine besinnliche, fröhliche und bunte Weihnachten!
Machen Sie es gut!




Kommentare:

  1. Ooops, wie geschmackvoll ist das denn? Mit denen musst du jetzt zwangsweise Weihnachten verbringen? Kann man die nicht einschmelzen und umformen zu Tontöpfe für den Garten? :-)

    Du hast mein volles Mitgefühl!

    AntwortenLöschen
  2. Also hör mal, soooooo schlecht ist die wirklich nicht!
    Wir haben diesen Jahr vergessen unsere hervorzuholen, ist auch besser so, hätte der Hund inzwischen aufgegessen!!!!
    Frohe Weihnachten meine LIEBE!!!!!!
    Claudi

    AntwortenLöschen
  3. P.: nein, das kann man nicht, und ich pinsel die auch nicht mit Fleischsaft ein und gebe sie Duffy ;)
    Auf dem hellen Teppich fällt das gar nicht auf. Ton in Ton ;)

    Claudi, danke! Dir auch ein frohes Weihnachtsfest!

    AntwortenLöschen
  4. Ich find sie herrlich, Deine Krippe!
    Und bin ganz sicher: hätte die Liebreizende Dir solche "Tonklumpen" geschenkt, Du würdest sie ebenfalls hegen und pflegen!! ;)

    Hab schöne Festtage mit Deinen Lieben, feiert und jauchzet, zelebriert und genießt!!!!

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag deinen Krippe! :-)
    was hätte die Liebreizende denn zu solch einer Krippe http://ecx.images-amazon.com/images/I/31bLCgZzKjL._SS500_.jpg gesagt? ;-)

    Frohe Weihnachten!
    Liebe Grüße
    Friedy

    AntwortenLöschen
  6. Schlimmer geht immer!
    Genial, Deine Krippe. So 'natürlich'. Echt jetzt...
    Greets,
    Liese
    *die allen wundervolle Weihnachten wünscht - mit und ohne Krippe*

    AntwortenLöschen
  7. Mmmh. Das mit der Kochschürze verstehe ich nicht. Wer sieht einen denn schon in der Küche?!

    Die Krippe ist ja wirklich grandios. Zum Glück habt Ihr die Hauptdarsteller noch gefunden!

    AntwortenLöschen
  8. @ Ex: o.k. - die Krippe ist halt "vintage" pur :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde die klasse, meinen Eltern haben auch schon gute 25 Jahre meinen selbstgebastelten Weihnachtsengel im Baum hängen.

    Merry Christmas!

    xxx

    AntwortenLöschen
  10. Am Besten find ich das Jesuswürschtl.
    Und ja, so etwas ist Wert, über Generationen weitergereicht zu werden. Stell Dir mal den Spruch vor: "... und hierhin stellen wir dann Omas handgemachte Krippe"... :)
    Frohe Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  11. Großartig!
    Ich finde das grandios, dass es sie noch immer gibt!
    Danke für die Audio-Version! *gg*

    Meine Rüben zeigten sich schwer beeindruckt! :)

    Gruß!
    S.

    AntwortenLöschen
  12. Klasse Krippe! Ich habe noch zwei Klorollen-Könige von meinem Bruder aus dem Kindergarten, das ist.....10 Jahre her und er findet die "voll peinlich" und versteht nicht warum ich die aufhebe. Weil er sie gebastelt hat :)

    Dir und deinen Lieben noch ein zauberhaftes Weinachtsfest.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Super! Habe Tränen gelacht, ohne den Text wäre es nur halb so lustig gewesen ("Grenzdebiler Riese ... Fragen Sie nicht."). Das Jesuskind erinnert mich an eine verunglückte Schupfnudel.

    AntwortenLöschen
  14. Soll ich ehrlich sein?
    Ich als Mama würde die auch jedes Jahr aufstellen wenn mein Töchterchen sie gemacht hätte.
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen