Montag, 6. Dezember 2010

Keine halben Sachen .... (II)

Unserer Tochter war ein Muttermilchjunkie.
Während andere Kind sich mit Begeisterung ab dem sechsten Monat auf Beikost stürzen, verweigerte sich die Liebreizende bis zum 16. Lebensmonat.
Da das Stillen problemlos war und sich gut in den Alltag integrierte, war mir das nur recht. Leiden die Großmutter und ich doch unter diversen sehr unangenehmen Allergien. Und Stillen sollte ja Allergien vorbeugen. Oder sie zumindest verzögern.

Schon letzten Herbst dachte ich: "hm, ich befürchte ja doch eine Hausstaub(milben)allergie."
Im Sommer kam noch: "hm, ich befürchte eine Hundeallergie" dazu.

Aber in England interessierte das ja keinen. "Na, wenn Sie meinen, dass sie allergisch ist, dann geben Sie ihr doch Saft.", war die Antwort meines Hausarztes. "Ein Allergietest ändert doch nichts."

Nun ja. Der deutsche Kinderarzt ordnete sofort einen Allergietest an.



Ich sach' mal so: in schlechten Zeiten, könnte ich mich als Wahrsagerin durchschlagen.


Kommentare:

  1. Sch......ade, eigentlich! Brauch doch keiner!
    LG und starke Nerven
    Claudi

    AntwortenLöschen
  2. ach meine liebe, sowas braucht wirklich kein mensch! und das zeug juckt da auf der haut..... ich seh's von hier aus!

    äs grüässli - maya

    ps. ich durfte in einer "Gärtnerei mit blumengeschäft" gross werden und ab 16 jahren war ich plötzlich hochallergisch auf blühende pflanzen....

    AntwortenLöschen
  3. Och nö. Das tut mir leid.


    Wenigstens musstest du dich nicht durchs Stillen quälen, hab ich auch schon öfter gehört dass daraus eine vielmonatige Quälerei wird zur Allergievermeidung.

    Ich hoffe, es sind keine Lebensmittelalergien dabei!
    Liebe Grüße, C.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist total blöd!

    Kann man denn etwas dagegen tun? Ich frage hier total blauäugig, da wir bisher vor Allergien verschont geblieben sind.

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Also da reagiert sie schon ziemlich drauf. Es wurden ja "nur" sieben Sachen getestet.

    Jetzt muss sie drei Mal täglich mit Salbutamol und Cortison inhalieren, weil ihre Bronchien echt schon nicht mehr "fit" sind.

    AntwortenLöschen
  6. Barbara, rein theoretisch kann man Desensibilisieren. Aber das brachte bei MIR zumindest gar nichts.
    Wir müssen erst mal schauen, wie die nächsten vier Wochen werden. Dann sehen wir weiter.

    AntwortenLöschen
  7. Auweia,..das tut mir echt leid, dein armes Töchterchen..auch hier im hause mussten alle Teppiche raus, Matratzenüberzüge drüber, Katzen weggegeben,..
    Hat aber geholfen,..keine Inhalieren mehr nötig die letzten zwei WInter ;o) Drück dir/euch dir Daumen!!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja nicht schön, dass sich in England niemand darum gekümmert hat.
    J. hat ja schon seit Jahren eine Hausstaubmilbenallergie und dadurch bedingt allergisches Asthma, aber mit der Therapie (Cortisonspray täglich und Inhalieren mit Kochsalz und ggf. Salbutamol) kommen wir sehr gut zurecht und er ist nicht mehr ständig krank.

    Drück euch die Daumen, dass das bei euch auch schnell zu einer Besserung führen wird.

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  9. Maren, wir sind ja gerade umgezogen und ich hatte auf Kork bestanden. u.a. weil ICH ja auch gegen Hausstaub allergisch bin.
    Kind weinte aber, als wir ihr sagten, dass sie leider keinen Betthimmel und auch keine Vorhänge bekommen darf :( Sie tat mir so leid.

    Jessica, in den letzten Wochen merkte ich, dass sie abbaut und immer "dünnhäutiger" wird. Ganz untypisch für sie. Der Arzt meinte, das werde an dem Asthma liegen *seufts* Hoffen wir das Beste

    AntwortenLöschen
  10. I am so sorry.
    If by any chance, the BAX 3000 laser treatment becomes available in your area, I'd totally recommend that you look into it.
    It sounded unlikely, really sketchy, to me, and googling it brings up lots of completely reasonable skepticism, but I'd tried everything else, and there were some local success stories, and I went ahead. Now, after 33 years on allergy and asthma medicines, my use of meds first dwindled, and then for the last two months, I'm off them.
    I'm still too gunshy to tempt fate by adding a cat to the household, but so far, so good.
    Anne

    AntwortenLöschen
  11. Auweia, hattest Du den richtigen Riecher :( was ist es denn nun alles?

    Hausstaub und?

    (Soll ich bzgl Deines Kommentares bei mir mal Deinem Mann nen Tipp geben ;) ??? )

    LG, Kati

    AntwortenLöschen
  12. Kati, Hausstaub 1 und 2 und Hund *g*

    Katze und andere haarige Tiere wurden nicht getestet, weil wir auch keine haben ;) Aber ich schätze, da kommt noch mehr!

    (Ich lasse mal einen Katalog offen liegen, ich hätte da noch ein, zwei andere Wünsche *g* ROT markiert ;))

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    leider habe ich keine andere Möglichkeit als diesen Kommentar gefunden, um Ihnen zu schreiben.

    Ich würde Sie gerne auf unsere Homepage Paperblog (http://de.paperblog.com) aufmerksam machen. Wir möchten mit unserem Projekt ein alternatives Online-Medium aufbauen, indem wir die besten Artikel von Blogs zusammenstellen und veröffentlichen.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihre Beiträge eine Bereicherung für unsere Leser wären und würde mich freuen, wenn Sie sich als einer unserer Autoren einschreiben.

    Bei Fragen oder Anmerkungen schreiben Sie mir gerne eine Email!

    Herzliche Grüße,

    Johanna

    johanna@paperblog.com

    AntwortenLöschen