Mittwoch, 27. Februar 2008

Kurz nach eins

wachte ich auf und dachte: huch, da herrscht aber ein Wind! Die einfachverglasten Fenster rüttelten und machten einen Heidenlärm. Noch während ich das dachte, begann sich das Haus zu bewegen. Ich lag auf dem Rücken und fühlte fast atemlos wie das Gebäude hin und her schaukelte.

Dann ebnete es ab und mein Mann fragte: was war das denn?
"Ein Erdbeben, schätze ich", antwortete ich leise um unsere Tochter nicht aufzuwecken.

Heute morgen war dies natürlich die beherrschende Schlagzeile.
Das Epizentrum war gar nicht so weit von uns entfernt und auf der Richterscala hatte das Erdbeben einen Wert von 5,3.
Wow.

Kommentare:

  1. Puh, wie unheimlich!
    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  2. hi,

    ein glück, das das haus nur wackelte und nichts schlimmeres passierte!

    lg
    anke

    AntwortenLöschen
  3. Es war unheimlich, aber Angst hatte ich in keinem Moment. Eher das überraschte: boaah, das HAUS bewegt sich ja!

    Eigentlich wollte ich das Post so nennen:

    Mein erstes Mal - Teil I
    Erdbeben.

    Aber das fand ich dann doch ein wenig zu reisserisch.

    AntwortenLöschen
  4. hab an dich gedacht heute morgen, als es im radio kam. bin froh, dass nix passiert ist!
    liebe grüße!
    von rike

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mal ein frühmorgendliches leichtes Erdbeben einfach als übliche kreislaufschwäche meinerseits missdeutet... Na, kommt ja auch öfter vor :)

    AntwortenLöschen