Sonntag, 30. März 2008

Das wird hart.

Ich liebe mein Kind. Wirklich. Innig und bedingungslos.

Aber ...

Sie braucht ihren Kindergarten und ihre Freunde. Sonst wird sie zickig. Oder auch: unausstehlich.

Jetzt hatte sie am Freitag ihre Paukenröhrchen OP. Ich nötigte den operierenden Arzt doch endlich mal auch ihre Polypen anzusehen. Denn, Mütter scheinen ein zweites Gesicht zu haben, ich war mir sicher, dass sie zu groß waren. Am waren erkennt ihr schon, dass ich recht hatte.
Leider sind die Engländer nach Polypenentfernung etwas pingeliger als die Deutschen und so muss sie die ganze nächste Woche aus dem Kindergarten zur Hause bleiben. Nicht nur dass: selbst Spielbesuch (Ansteckungsgefahr von Erkältungen) und Spielplatz (Überhitzt und Erkältungsgefahr), sowie Menschenmassen sind zu meiden.

Das wird hart. Denn sie war schon als wir aus dem Krankenhaus raus durften wieder die Alte und fit wie ein Turnschuh.

Gestern kaufen wir daher noch Bügelperlen und Knete, sowie neue Stifte, in der Hoffnung, dass wir es überstehen ohne uns zu zerfleischen.

Drückt mir die Daumen.

Aber noch eine gute Nachricht: nächsten Sonntag bin ich bei einer "Dressmaking - Session" Hach was freue ich mich, dass es geklappt hat! 10 - 16 Uhr, da werde ich wohl einiges wegschaffen können von dem, was ich nähen will!

Kommentare:

  1. ich denke an dich. sowohl was das kind betrifft wie auch den kurs!da hast du ja wenigstens was zum "vorfreuen".


    und: morgen beginnt bei uns endlich die schule wieder!
    gehe dann gleich mit einer freundin zum frühstücken ins cafe! das muss gefeiert werden!!

    schönen sonntag.
    wünscht rike

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich bin auch heidenfroh, dass ich dann den Sonntag "frei" habe :)

    Na ja, wir werden es uns hier halt gut gehen lassen und ein bisschen über die Stränge schlagen. Backen, Kochen, nähen ...

    Viel Spaß beim Frühstücken! Das verisse ich ja hier: schön frühstücken gehen!

    AntwortenLöschen
  3. oh du liebe,hast mein kompletttes mitgefühl...ich kenne das sowas von,du schreibst mir quasi aus dem herzen,lach....und dann,wenn alles wieder seinen gewohnten gang geht,sind sie die allerliebsten,netten mäuse..
    glg
    crisl

    AntwortenLöschen
  4. Oh Du hast mein volles Mitleid!!! Bei uns ist es ziemlich ähnlich. Unsere kleine ist auch nicht zu geniessen, wenn sie krank zu Hause ist. Meine Kollegen wissen schon, das ich richtig froh bin, wenn ich wieder arbeiten darf und mein Mann mal zu Hause bleibt.
    Aber Dein Kurs wird Dich hoffentlich gut entschädigen ;-)

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Das Problem ist nicht, dass sie ungenießbar ist, wenn sie krank ist. Nein, sie ist eine unglaublich angenehme Kranke. Schläft viel, kuschelt viel, problemlos. Nur eine Woche daheim und das Kind bekommt den Lagerkoller ;)

    AntwortenLöschen