Donnerstag, 5. Juni 2008

Anruf beim Hausarzt

Ich bin krank.
Volles Programm.
Sinusitis, Ohren zu, Husten, Stippchen auf der Mandel mit geradezu abartigen Schmerzen.

Also rief ich eben direkt nach Öffnung der Praxis bei unserem Hausarzt an um einen Termin auszumachen.
Denn einfach so kann man da nicht vorbei kommen.
Wo kämen wir denn hin!
Wer keinen Termin hat, muss ins Walk In Center oder in die Notaufnahme. Wobei das Walk in Center manchmal nicht die schlechteste Wahl ist. Nette, speziell weitergebildete Krankenschwestern für die einfachen Krankheiten des Lebens, die auch Medikamente verschreiben dürfen.

Ab 9 Uhr sind übrigens generell alle Termine weg und wer das Pech hat später krank zu werden, tja siehe oben.

Da man hier in England bei einem Hausarzt registriert ist, kann man auch nicht sagen: ok, dann gehe ich zu einem anderen, der Zeit hat.


"Ich hätte gerne einen Termin heute bei Dr. XYZ."

"Warum?"

Ich verkniff mir ein: ach, wissen Sie, ich hab nix zu tun. Ausserdem ist das Wetter viel zu schön um es draussen zu verbringen. Ich antwortete:
"Ich habe Sinusitis, geschwollene entzündete Mandeln, Fieber und mir geht es nicht gut."

"Ist es wirklich dringend?!"

"Ja!"

"Und Sie können nicht bis morgen warten!?"


"NEIN!"

Stille

"Na wenns denn wirklich sein muss."


Halleluja! Danke!


Nachtrag: Laut Ärztin Viruserkrankung, müsste ich leider so durch. Immerhin habe ich eine mir doch etwas befremdliche Nahrungsmittelempfehlung bekommen: Chips. Würden die Kehle vom Schleim lösen (uhh) und Eis, um sie zu beruhigen.
Doll. Auf beides habe ich so gar keinen Appetit. *seufts*

Kommentare:

  1. uff, irgendwie erschreckend. drück dir die daumen, dass du wenigstens ein medikament verschrieben bekommst ;-)
    und dann ganz viel gute besserung!!!
    lg...siggi

    AntwortenLöschen
  2. Und dann verschrieben sie dir ohne besondere Untersuchung das ertbeste Antibiotikum von dem man erst recht krank wird....

    Bekommst du auch so tolle telefon-Interviews? Die Termine sind mir dann am allerliebsten - Diagnose uebers Telefon erstellt.....

    AntwortenLöschen
  3. littlemiss: Mein Herzallerliebster Mann muss seinen Patienten oft genug erklären, dass Penicillin kein Allheilmittel ist und er es NICHT verschreibt *örks* Wundert Dich das?
    Und ja, die Telefoninterviews sind immer grandios *seuftf*

    danke, Siggi. Ich muss weiter leiden und Paracetamol nehmen *seufts* Dauert ja nur noch vier bis fünf Tage, laut der Ärztin.

    AntwortenLöschen
  4. vor fast 30 jahren habe ich im englisch unterricht etwas über das englische gesundheitssystem gelernt. das es nämlich: schlecht auf ganzer ebene ist. scheint irgendwie noch schlimmer geworden zu sein.
    und dein liebster? welche rolle spielt er denn? bist du denn wenigstens bei zahnschmerzen gut versorgt? oder darf er dich nicht behandeln?
    ich wünsche dir: eine funktionierende kreditkarte ( führte das nicht auch schon zu problemen?), eine vorzügliche gesundheit. und keine subjekte, die nachts fremder leute fenster beschießen.
    das alles fällt mir gerade ein. hab ich bei dir gelesen.

    gute besserung!!

    AntwortenLöschen
  5. oh jeh.....du hast mein vollstes mitleid!!!
    halsschmerzen sind wirklich schlimm! mir hat ein hno übrigens diclofenac gegeben und ich fand es wesentlich wirkungsvoller als paracetamol!
    ich wünsche dir von herzen gute besserung!!!

    glg, lina

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für Deine lieben Worte, Rike!
    Das englische GEsundheitswesen ist top. Nur muss es privat sein. Das Öffentliche liegt jetzt schon am Boden und hat 3. Welt Niveau

    Lina Du hilft mir massiv! Diclofenac habe ich da (gut gefüllte Hausapotheke wegen Schmerzpatientin!) - das hilft mir über die Nacht. Momentan tut das Gähnen am meisten weh. Sprechen habe ich aufgegeben ...

    AntwortenLöschen
  7. Ui Schatz, gute Besserung! Geht es inzwischen besser?

    AntwortenLöschen