Sonntag, 31. Mai 2009

Samstag, 30. Mai 2009

Samstag Abend 20:30 Uhr

finde ich mich - inklusive Kind - in einem wunderbar leeren Supermarkt wieder um den Wocheneinkauf zu erledigen.

Was ist nur aus mir geworden?!

Er.Sie.Es.

Beim Shoppen.

Es: "Wollen wir ein Spiel spielen, Mama?"
Sie: "Welches?"
Es: "Ich suche mir was Schönes aus und Du bezahlst!"

Sie ... sprachlos.

Freitag, 29. Mai 2009

Klappbarer Schminkspiegel

Nun hat es ihn doch erwischt. Aus die Maus. Der Fachmann von der Werkstatt rief mich an. Wäre nicht mehr anzumachen. Und er wüsste auch nicht wieso. Wir auch nicht. Deswegen hatten wir ihn ja hingebracht.

Also werde ich mir heute mal die klappbaren Schminkspiegel von Steve anschauen und heimlich dennoch auf die Einführung eines Netbooks hoffen.

Bilder gibt es wieder, wenn ich ein neues Ladegerät für die Kamerabatterie gekauft habe. Meins ist verschwunden. Doof. Sehr doof.

Donnerstag, 28. Mai 2009

Dienstag, 26. Mai 2009

Erinnerung

Die nächste Tiefkühle hat ein lautes Signal, wenn die Türe nicht geschlossen wird.

Ich plädiere sogar dafür, dass man die Haustüre dann nicht mehr öffnen kann.

Besonders, wenn man das Haus für ein paar Tage verlässt.

Dienstag, 19. Mai 2009

Ersatzkleid

Da ja doch einige mitgelitten haben.

Ich habe Muskelkater vom Shoppen.

Aber es hat sich gelohnt. Dieses Kleid wurds.

Mit passenden Schuhen.

Neue Tasche.

Und neuem Haarschnitt.








Sonntag, 17. Mai 2009

Donnerstag, 14. Mai 2009

Fünfzehn

Gestern in der Umkleidekabine beim Sport.

Eine ungefähr vierzehnjährige Elfe drückt ihrer Mutter mit sichtlich angepisstem Gesichtsausdruck - den man wirklich nur in der Pubertät haben kann - ein Stück Papier* in die Hand.

"Da, mein Body MassIndex ist FÜNFZEHN! Bist Du JETZT zufrieden?! Das heisst ich werde FETT!"

"Wo?" lag mir auf den Lippen. "An den Ohrläppchen?"






* Ein Ausdruck einer BMI Waage, die in der Umkleide steht

Mittwoch, 13. Mai 2009

Päckchen

Wenn man so ein Päckchen abholen darf, lächelt der Postbeamte.

Und man selbst auch.
Besonders, wenn man den Absender erspät :)

Ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk von Crisl!!



Ich konnte mich gerade noch so beherrschen es nicht im Auto aufzureissen, sondern brav bis daheim zu warten ;)


Liebste Crisl, woher wusstest Du, dass ich mein Geldbeutel (ich habe immer nur kleine, die Karten sind extra!) verloren habe und der Ersatzgeldbeutel viel viel zu groß ist?!!!

Mit zucker-süssen Punkten innendrin!



Und: Kuno. Also so habe ich ihn getauft. Kuno, das Tupfenschwein.
Und das ist jetzt meins. Auch wenn das Kind 1000%ig mir den wegschmeicheln will ;)



Vielen vielen lieben Dank, Crisl

Dienstag, 12. Mai 2009

12 von 12 im Mai

6:00 am aufstehen.
Kaffee mit Mann.
Korrespondenz erledigen.




Aber STOP!
Schulkleid eins und das Ersatzkleid sind in der Wäsche. Schulkleid zwo hat einen abgerissenen Saum.

"blind hem" - das erste Mal an der Maschine ausprobiert.




Kind wurde abgeholt und die Tasche für den Sport muss gepackt werden.

Die da.




Und das da:




Noch vorher das aufhängen (und hoffen, dass es keiner in meiner Abwesenheit klaut)




Wieder daheim. Dauerte etwas länger als geplant, da mich eine Freundin spontan zum Mittagessen einlud.

MIST!



Selbstportrait ;)




Um noch mal die Schwimmsachen (ja, auch meine) zu packen, da das Kind heute ihre erste Schwimmkursstunde hatte.




Kleiner Snack: Banane, Salzcracker und was zu trinken.




Für mich ... in der Hoffnung es auch weiterlesen zu können.




Oh! Sie haben gebastelt.
Ein Ei.
Entschuldigung - die Erde natürlich.



"Treat"

Heimlich.

Kinder am Computer.

Diese kleinen gerissenen Biester ;)











Montag, 11. Mai 2009

Projekt B.

Also es ist ja nicht so, dass ich nichts kreatives derzeit mache.

Es wird nur nicht so schnell was wie sonst.

Schnittmuster kopieren, Verändern, Probekleid 1, Schnittmuster verändern, Probekleid 2.
RICHTIGES Probekleid aus echtem Stoff.
Schnittmuster verändern.
Fluchen.
Hysterisch über die Angabe "facile" lachen.

Stoff kaufen.
Stoff ankucken.
Sich nicht trauen den unanständig teuren Stoff anzuschneiden.
Sich überwinden.


Teasern



HOFFEN!

Donnerstag, 7. Mai 2009

Ein ... äh ... Kompliment!

Seit ich Mutter bin, hat sich die Zahl der erhaltenen Komplimente um einiges vervielfacht.

Durch das Kind - weniger vom Mann. Der ist da generell eher sparsam mit und daher weiß ich manchmal auch nicht mit seinen Komplimenten umzugehen. Ehrlichgesagt.

Wie auch dieser Tage.

Wir stehen in der Küche und er umarmt mich.
Schnuppert.
Und sagt richtig begeistert:
"Boaaahh, riechst Du aber gut! Du riechst so richtig toll nach Schwimmbad!"

öhm - ja - also - ähm - phuuuuu!

Also irgendwie hatte ich mir die Sache mit den Komplimenten irgendwie immer anders vorgestellt.

Mittwoch, 6. Mai 2009

(Lieblings)Geschenk

bekommen schon beim Deutschland Besuch.

Von meinen Eltern.

Eine Kette mit einem von meinem Vater handgemachtem Anhänger.

Meine Tochter streichelt immer darüber und sagt:
"Mama, also wenn DU das nicht mehr tragen willst, ICH nehme die dann!!"



Erstlingswerk aus dem Goldschmiedekurs. Mit Malachit-Stein.
Trägt sich wunderbar!


Vielen vielen Dank!

Dienstag, 5. Mai 2009

Sieben Geheimnisse

(getaggt von Caro)

Tja, da gehts ans Eingemachte.



1.) Ich lese nie die Gebrauchsanleitungen. Was kann schon schief gehen, denke ich. Viel. Leider ;) Bei der Nähmaschine habe ich mich dann doch mal zusammengerissen und brav alles durchgelesen. Besser so.


2.) Ich habe morgen Geburtstag.


3.) In einem Fachbuch über Verhütung werde ich namentlich erwähnt - in der "ich danke für die Unterstützung" Liste.


4.) Ich habe als Kind sehr schnell rausgefunden, dass man mit einer zerschnittenen Kreditkarte einfach das Sparschwein plündern kann ohne es aufzumachen oder zu zerstören. Man muss einfach die Karte zurecht schneiden, durch den Schlitz führen und die Geldstücke draufschütteln, dann fallen sie von alleine wie bei einer Rutsche raus.


5.) Ich habe mich vor fast zehn Jahren mal für eine Frauenzeitschrift im Badeanzug photografieren lassen - obwohl ich weit von Modelmaßen entfernt bin. Es war ein bisschen ein Selbsttest ob ich mich wirklich mag oder ob ich mir was vormache. Ich habe das Shooting in vollen Zügen genossen und war richtig stolz auf das Resultat danach. (s.u. - wenn auch gephotoshopt)


6.) Zum Einschlafen phantasiere ich immer vor mich hin. Blutrünstig, brutal, gemein, hinterhältig muss es sein. Sonst schlafe ich unruhig.


7.) Ich kann lügen ohne rot zu werden und jedes Geheimnis für mich behalten. Von denen es noch einige gibt.





Ich gebe es weiter an Crisl!