Donnerstag, 28. Januar 2010

Positiv denken.

Ehrlich gesagt, ich hätte drauf verzichten können.

Aber jetzt bin ich um eine Erfahrung reicher.

Eine fast volle Flasche Shampoo in einer Sporttasche, die über drei Tage hinweg ausläuft, macht eine richtig schöne Sauerei. In der Tasche und um die Tasche herum.

Aber immerhin riecht das Badezimmer jetzt wunderbar. Man sollte ja das Gute an einer Sache immer auch beachten!

Sage ich mir.

Wieder und wieder.

Kommentare:

  1. Den angenehmen Geruch kann ich mir vorstellen. Die Schweinerei leider auch! Von dem positiven Gedanken bin ich begeistert.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Gut dass Du es erwähnst, ich packe mein Shampoon gleich mal in eine Plastiktüte :-)

    Mir ist mal eine 100ml Flasche Chanel Chance im Badezimmer runtergefallen ... hat lange danach immer noch geduftet, als ob ich es sehr nötig hätte ... war vor allem schade ums viele Geld, das Parfüm war ziemlich neu.

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
  3. Ob das auch die Mutter meines Freundes dachte, als sie am Ende der Sommerferien aus seinem Ranzen die Banane entnahm ;o)) ?????
    *duckundwech*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ex, und die Tasche ist jetzt auch super sauber! Solange Sie keinen Schaum vorm Mund haben ist doch alles halb so schlimm. Positive Grüße, Bonnerin

    AntwortenLöschen
  5. hmmmmmmm, lecker, das hatte ich auch mal allerdings fast noch schöner, in einem Koffer!!! Kann nur sagen, aus dieser Erfahrung lernt man, jetzt reisen alle Flaschen bei uns nur noch in einer Plastiktüte eingepackt! Ist für eine Sporttaschen natürlich nicht so schön!!! Ich glaube, du musst Dir eine "auslaufsichere" Utensilientasche (Wachstuch) nähen!!!!
    LG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  6. Oh, lecker! Das erinnert mich an die Flasche Sonnenblocker-Spray für Kinder, die einen exzellenten Mango-Duft besaß und mit uns in den Süden reisen durfte. Leider hat die Plastiktüte, obwohl fest um die Flasche gewickelt und säuberlich verknotet, die zartfühlende Behandlung des Flughafenpersonals nicht überlebt... Zum Geruch und der Schweinerei kam noch hinzu, daß sich die Pigmente aus meinem Lieblingsshirt nicht richtig auswaschen ließen.
    Es hätte also noch viel schlimmer kommen können ;-)
    Liebe Grüße
    Frau Fröschle

    AntwortenLöschen
  7. Übrigens ... ich hatte Glück. Es war eine Wachstasche, d.h. die Sauerei blieb DRIN ;)

    AntwortenLöschen
  8. wuaaa, das klingt übel, das ist mir auch schon mal passiert, allerdings mit einer tasche, die NICHT waschbar war....also ist sie in den müll gewandert...
    liebe grüsse
    michaela

    AntwortenLöschen
  9. na super....aber hey, ein wohl duftendes Bad hat doch auch was ;)

    AntwortenLöschen
  10. Und wenn du dann die Wachstasche in die Waschmaschine steckst, kannst du dir das Waschmittel dazu sparen.
    :)

    AntwortenLöschen
  11. *smile*
    Das ist mir auch schon passiert ...
    Jetzt habe ich nur noch kleine Fläschchen in der Tasche (die Probegröße), das hält die Sauerei in Grenzen.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen