Samstag, 31. Oktober 2009

Brot oder Spiele?

Wenn es einen Club der bösen, bösen Mütter gibt, wurde ich heute um 13 Uhr Mitglied.
Automatisch.

Unser liebreiz' Töchterlein wünscht sich seit Monaten zu Weihnachten eine Baby Björn zum Baden. Und die Dusche.
Jetzt hat sie doch schon diverse Puppen. Und ich eiere immer ein: na jaaaa, der Weihnachtsmann macht manchmal ganz seltsame Dinge ... vor mich hin.

München nun.
Ich hatte Ausgang während der Patenonkel und Adoptivpatenonkel das Kind in die Welt der Seeschlangen und Haie verschleppte.

Beim durch-die-Spielwaren-Abteilung schlendern fiel mein Blick auf eine Baby Bjorn Mini, Dank 130 Jahre Bestehen des Kaufhauses reduziert. Auf einen Zehner. Der Herzenswunsch des Kindes. Zum Greifen nahe. Heissa!

Ich nehme es mir, laufe drei Schritte und denke:
"Verdxxxx Hacke! DAS Ding bekomme ich doch gar nicht mehr mit, wenn ich noch ein, zwei Brote morgen kaufen will!"

Brot oder Spiele.

Ich fühle mich schrecklich. Fühle mich schuldig. Leide Qualen.

Ich habe mich für das Brot entschieden in der Hoffnung die Puppe auch noch in England oder wie auch immer zu bekommen.

Na damit ist mir ja die Medaille "egoistische Rabenmutter" sicher!


Kommentare:

  1. Oder eine liebreizende Münchnerin schickt es nach UK !! .. leider wohn ich in Norddeutschland.. ich hätt´s dir geschickt!
    lieben gruß
    stephi

    AntwortenLöschen
  2. Und die Mitnahme des Püppchens nach Irland würde Ihnen wahrscheinlich auch nix nutzen, oder? Also so rein kostenmäßig...

    Tja, schade.
    Aber das Tochterkind ahnt ja nix von Ihrer Zwickmühle ;-)

    LG Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir findet sich immer irgendwie noch eine Reisetasche. Drum merke: Verreisest du, bring immer viele Geschenke mit. Den Platz brauchst du für Rücknahmen nach Hause. S. wollte mir im Sommer ja auch nicht glauben, dass wir eher den übergroßen Koffer nehmen sollten. Besser ist das immer!

    AntwortenLöschen
  4. Stephi, wahrscheinlich schickt mein Freund es (wenn er es noch bekommt), zu meinen Eltern :)

    Jaqueline, nein, aber ich habe es inzwischen anders gelöst. :)

    Frau C.: ich HABE eine grosse extra-Reisetasche mitgenommen! Da drin sind jetzt neue Stiefel für Muttern, neue Schuhe fürs Kind und eine Menge Reformhaus-Zeugs ;)

    AntwortenLöschen
  5. Oh ein Happy Ending ;) So haben alle was sie bauchen. Du solltest einen Brotnackautomaten kaufen. Gutes Brot ist in Englad rar

    LG Dane

    AntwortenLöschen
  6. Wieso, Puppen sind nicht Alles!!! Was die Kinder am meisten brauchen sind die Eltern. Brot ist ein GEnuß und nicht ohne Grund sagt man Liebe geht durch den Magen ;). Schade, dass Du die Puppe nicht mitnehmen konntest aber eine Tragödie ist es vermutlich nicht. Wenn Deine Tochter so tikkt wie meine Jüngere, dann würde sie nach dem Erhalt der Puppe sofort eine Sache finden die sie unbedingt zum glücklichsein braucht!

    AntwortenLöschen