Donnerstag, 20. November 2008

Versprecher.

Wir hatten jetzt ein paar Tage Besuch.

Cheol ist Ende 20, aus Korea und ein wirklich netter Gast. Derzeit reist er für 40 Tage durch England um Land und Leute kennenzulernen. Wir waren ein Ziel.

Anfang des nächsten Jahres wird er für zehn Tage nach Deutschland reisen und war natürlich begierig darauf auch deutsche Ausdrücke kennenzulernen - fürs Essen, Reisen, Höflichkeitsfloskeln.

Bei zwei Versprechern musste ich aber an mich halten, nicht in schallendes Gelächter auszubrechen:

Oktoberpest

und

Fickadelle

Wobei wir ihm sagten, das erste könne man noch gelten lassen, aber das zweite würde sehr sehr naughty sein und das sollte er wirklich eher nicht sagen!

Kommentare:

  1. Pruuuuuuust aber Oktoberpest....wo er Recht hat......:-)))))

    LG Mila

    AntwortenLöschen
  2. köstlich...einfach köstlich... erinnert mich grad an "meine" chinesen, die im hotel gefragt haben:

    wie heisst der fluss der da unten ist? taja...der fluss heisst ZÜRICHSEE und für uns schweizer ist er RIESENGROSS :-)

    äs gruässli
    maya

    AntwortenLöschen
  3. wunderbar, da bekommt man an einem trüben morgen ein lächeln geschenkt.

    tja deutsche Sprache...... :D

    liebe Grüße

    Rotkraut

    AntwortenLöschen
  4. kreisch,ich schmeiß mich in die ecke!! hihi,man stelle sich vor,ihr hättest ganz freudig zugestimmt..."ja,genaaauuso,machst du richtig gut!!"

    aber nein,ich und meine bösen gedanken...aber witzig wärs gewesen.


    liebe grüße

    crisl

    AntwortenLöschen
  5. Feste auf die Schenkel klatsch! Hihihi, klasse. Koreaner-Mund *g*

    AntwortenLöschen
  6. herrlich!! ich liebe solche sprach-verwirrungen!!
    lg, lina

    AntwortenLöschen
  7. ;)))) sehr schoen!

    Auch Dein Naehhockerkissen!

    AntwortenLöschen
  8. *prust*
    You made my day.
    Großartig ist die Oktoberpest....

    Solche Geschichten liebe ich.
    Kennst du die Sammlung von Axel Hacke: "Der weisse Neger Wumbaba" ?
    Toll, vor allem als Livemitschnitt seiner Lesungen.

    grüßle von griselda

    AntwortenLöschen
  9. Hihihi...Oktoberpest finde ich auch passend!
    Na ja und die Frikadelle erinnnert mich immer an meinen Jüngsten,da fehlte dann auch öfters das R oder er sang am Mittagstisch:
    Das ist die perfekte Frikadelle, das ist der perfekte Tag,lalalala!

    Zu schön solche Sprachexperiemnte

    LG Linda

    AntwortenLöschen
  10. also mit dem ersten hat er auf jeden fall in der region berlin die lacher und beifälle auf seiner seite. ich konnte auch nicht an mich halten!!! :-) sehr treffend!!!
    liebe grüße und ein schönes we wünscht Ines

    AntwortenLöschen
  11. *gacker* die Pest ist herrlich!

    Der Mann meiner Schwester verlangte immer sehr ernst "Pfeffersilie" beim Kochen ...

    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    etwas OT - danke für deinen Kommentar und das Lob.

    Und dir ein superdickes Lob zurück - das Brotrezept ist superklasse - superschnell und suuuuperlecker :)

    Danke und liebe Grüße, Jennifer

    AntwortenLöschen
  13. Fickadelle!!!!!!!!!!!! Haaaaaaaaaaaaaaarhaaaaaaaaaaarhaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

    AntwortenLöschen
  14. und ich hab mir von meinen englischen gasteltern mal erklären lassen, warum mein sprachlehrer sich halb tot gelacht hatte, nachdem jemand "country" ohne "o" geschrieben hatte...

    AntwortenLöschen