Samstag, 7. Februar 2009

Letztens bei der Post

Frau gibt den Benachrichtungszettel ab.

"Ich brauche ihren Ausweis."

Sie gibt ihn dem Postbeamten.

"Das sind aber nicht Sie! Das ist für Anna XYZ und Sie sind Frieda XYZ!"

"Das ist meine Tochter, ich hole es für sie ab."

"Dann brauche ich eine Einverständniserklärung und eine Kopie des Führerscheins oder Ausweises von Ihrer Tochter, sonst kann ich es Ihnen nicht geben."

"Sie ist zwei Jahre alt."

"Oh. Ähm, Moment, da muss ich meinen Chef fragen ob ich Ihnen das geben darf!"

Alle in der Schlange stöhnen im Chor genervt auf.

Sie bekam das Paket nicht. Ausser sie würde die Geburtsurkunde bringen. Dann ja. Aber vorher - NEIN!

Und ich dachte immer die deutsche Bürokratie sei schlimm. Killefitz gegen die Englische. Ehrlich.

Kommentare:

  1. oh mein gott, dieses dramer kenn ich wirklich auch massig aus deutschland.
    ich muß aber dazu sagen das ich ein anderen namen habe als meine kinder.
    xoxo andy

    AntwortenLöschen
  2. Die Deutschen haben die Bürokratie erfunden, die Österreicher perfektioniert.
    Ich hab mal ein Jahr in Tirol gearbeitet und da so manches mitgemacht. Stempelmarken...

    Warum soll das im Zug der Globalisierung nicht über den Kanal schwappen? Aber schlussends kommt es wahrscheinlich immer auf die Tagesform des Postbeamten an.
    Das nächste mal weißt du Bescheid und lässt deine Tochter drei Kreuze unter eine von dir geschriebene Einverständnisserklärung malen.
    "Gilt das?"

    grüßle von griselda

    AntwortenLöschen
  3. warum einfach wenn's auch kompliziert geht???
    lg, mito

    AntwortenLöschen
  4. *notier* Geschenke für´s Kind nicht an sie, sondern an die Mutter adressieren *seufz*

    Die spinnen doch!

    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  5. Kritzelzeichnung von der Tochter vorweisen und sagen, das sei die persönliche und eidesstattliche Vollmacht des Mädchens, dass Frau X das Paket übernehmen darf.
    Hm.
    Und ich fand's witzig als J., damals noch kein halbes Jahr alt, ein eigenes Flugticket lautend auf "Master J. B." ausgestellt bekam.

    Gut, wenn ich E. mal was schick, dann werd ich lieber nicht nur ihren Namen draufschreiben!

    AntwortenLöschen
  6. Nein, das ist ja der Hammer.

    *lach*

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Wasssssssssssss? kicher. Die schlagen sogar die Mexikaner! prust.

    LG

    AntwortenLöschen