Mittwoch, 22. Oktober 2008

Nähprojekte, die man lieber nicht angefangen hätte

(weil sie einen in den Wahnsinn treiben)

Teil 1.

Pellworm.

Nicht die "Klein" Variante.

- Ovi funktioniert seitdem nicht mehr richtig.
- Vorderseite falsch zusammengenäht (noch mit der Overlock, heisser Tipp)
- dann halt mit der Nähmaschine
- Verfluchter *zensiert* wie nähe ich die Ärmel an?!
- warum ist der eine Ärmel verdreht?!
- und warum habe ich so viel Stoff (und so wenig Nähplatz?)
- warum nähe ich das eigentlich?!

UND WARUM PASST DAS NICHT?!

Schultern zu breit. (na ja, da kann ich jetzt auch nichts mehr machen!)
zwei Zentimeter am Rücken zu klein. (na ja, das geht gerade so noch!)
zehn Zentimter im Vorderteil zu klein. (links und rechts halt noch einen Lappen dran genäht, den Kragen verlängert - sieht sehr kreativ und alternativ aus)

"Ich dachte, Du nähst Dir so was wie Tochter hat?!", meinte mein Mann leicht enttäuscht.

Dachte ich auch, mein Schatz, aber ab und an muss man kreativ sein um das Teil überhaupt tragen zu können.

Wenn ich viel viel Lust habe, stelle ich mal ein Bild davon ein.


Gelernt: auch in der richtigen Größe ausschneiden und ausmessen, muss nicht heissen, dass es passt.

Ich will Schnittkonstruktion lernen. Bringt doch alles nix.

Kommentare:

  1. *ggg* wir beide habe wohl ein pellworm-problem!!! meine pellworm liegt schon lange im müll.....es war einfach untragbar....und bis ich was wegwerfe.....das heißt was! schnitt ist verschenkt...und ruh.
    fleecejacken werden jetzt beim schweden gekauft!

    (du siehst...ich habe das trauma immer noch nicht ganz verarbeitet! *gg*)
    glg, lina

    AntwortenLöschen
  2. Danke Lina. Das beruhigt mich doch sehr. Problem: ich würde ja gerne das ganze in Softshell und als Regenjacke nähen ...

    Aber ich traue mich doch jetzt nicht den doch teuren Stoff in Deutschland zu bestellen!

    AntwortenLöschen
  3. Die perfekte Begründung, warum ich NIE Nähen würde. der Wahnsinn, der mir droht, wenn etwas nicht so wird, wie es sollte. Werd ja schon beim Lesen hibbelig und denke nur: Finger weg! Größte Hochachtung Dir, die darüber steht.

    LG jacqueline

    AntwortenLöschen
  4. jacqueline, ich habe schlicht gerade keine Nerven dazu mich aufzuregen *g*

    GsD war das "nur" eine günstige Fleecedecke, die daran glauben musste. Und nicht der Softshell-Stoff den ich eigentlich dafür gerne gehabt hätte!

    AntwortenLöschen
  5. meine güte, da haste aber echt ausdauer bewiesen! ich bin da ja viiieeel ungeduldiger wenn etwas nicht klappt ... deswegen sind schon so manche teile in den mülleimer gewandert! sei froh, dass es der probestoff war - dazu bin ich meist auch zu ungeduldig :(

    AntwortenLöschen
  6. mito: ich bin eigentlich ganz-und-gar-nicht ausdauernd. Das ist mein persönlicher Albtraum, dem ich mich derzeit mit dem Nähen stelle. So als kreative Psychotherapie, könnte man sagen.

    Nach Deutschland kommt alles mit. Pellwormschnitt, Pellworm-Versaut und die Hoffnung, dass meine persönliche Schneidermeisterin im Freundeskreis meiner Eltern mir den Schnitt rettet! ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ex,
    natürlich mache ich auch Schuhe auf Bestellung (Farbe und Motiv frei wählbar) - wie wärs mit Tigerschuhen für dich ? ;-))

    LG Annette

    Was um Himmels Willen ist ein Pellworm ?

    AntwortenLöschen
  8. Du kommst nach Deutschland? Hey Heimatbesuch! Wann geht denn die Reise los?

    AntwortenLöschen
  9. Annette, da dachte ich eher an die Brut *g* momentan passen die Schuhe noch (und da ihre Füsse irgendwie nicht wachsen will ich warten bis sie gewachsen sind! ;))

    Jaqueline, wir fliegen am Sonntag :)

    AntwortenLöschen
  10. Ah, ja, da werde ich auch zurück sein. Verlasse Deutschland über´s WE.
    Wünsch Dir eine schöne Zeit hier.
    Darf man fragen, in welcher Region Du Dich dann hier aufhältst?

    AntwortenLöschen
  11. Jaqueline: In der Rhein-Neckar Region :)

    AntwortenLöschen