Donnerstag, 23. Oktober 2008

Warm. Essen.

Obgleich es heute neun Grad Celsium hat und die Sonne scheint, friere ich erbärmlich.

Mein neues missratenes Stück wärmt mich zwar auch schon ganz schön, aber das Mittagessen muss alles wärmen. Seele und Körper.

Und: sorry, P. Es wird schon wieder ein Rezepteeintrag!

Typisch englisches Rezept:


Apple Crumble



Klassisch werden geschälte Äpfel klein geschnitten und mit einer Streuselmischung bedeckt und dann gebacken.

450 Gramm Äpfel, bestreut mit etwas Zucker und etwas Zimt, wer will.

200 Gramm Butter,
175 Gramm Zucker und
300 Gramm Mehl vermischen und als Streusel über die Äpfel geben.

Ofen ungefähr 45 Minuten bei 180 Grad Hitze.

Varianten gibt es viele.
Beispielsweise noch Rosinen reingeben.
Oder etwas Calvados über die Äpfel träufeln.
Oder mit einem halben Glas Weisswein und einer Prise gemahlenen Nelke andünsten vor dem Ofen.

Dazu gibt es Creme Fraiche (mit Calvados) oder Vanilleeis.

Oder eine homemade Custard.

Dazu:

Eine Vanillestange auskratzen und mit der Stange in
290 Milliliter Milch geben. Aufkochen lassen und die Vanillestange rausfischen.
Zwei Eigelb mit einem Esslöffel Zucker (oder je nach Gusto mehr oder weniger) gut vermischen.
Die heisse Milch über die Eigelb-Zucker-Mischung geben und dabei gut rühren.
In den Topf zurückgießen und für ein paar Minuten, bis es leicht angedickt ist, erhitzen.

Kommentare:

  1. Oooooooooooooh jaaaaaaaa, lecker crumble, gibts bei uns auch gerne! Dann mit Vanille-Eis, weil ja leider kein Tüten-Custard. Aber Dein Rezept probier ich bestimmt mal aus.
    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, lecker!
    Das habe ich noch nie gegessen, aber Streusel sind immer lecker!
    Das werde ich auf jeden Fall mal machen!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Das probier ich doch glatt mal am Wochenede aus! Mal sehen, wer es isst *g* Ich bestimmt!
    Lecker & Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Das sag ich selten, aber ich bin mir sicher, wir koennten zusammen gut kochen...

    Crumble gibts oft, probiers mal mit Rababer, auch fein.

    AntwortenLöschen
  5. das werd ich am wochenende gleich mal ausprobieren. bin grad dankbar für alle apfelrezepte, da wir unmengen davon haben!
    schönes wochenende, mito.

    AntwortenLöschen
  6. mito: dann habe ich noch ein rezept für Dich:

    Überbackene Schweinefilet.

    Schweinefilet kurz anbraten und mit einer Apfel-Käsemischung noch kurz überbacken. Sehr lecker ;)

    AntwortenLöschen
  7. danke! eigentlich essen wir (vorallem der liebste ...) kein fleisch - aber da mache ich vielleicht mal eine ausnahme ;)

    AntwortenLöschen