Donnerstag, 18. September 2008

Lieblingsfleischer

Heute bekommen wir Besuch. Von Francesco, einem ehemaligen Kollegen meines Mannes. Er ist ein depressiver Italiener, der die Engländer hasst und objektiv gesehen wirklich haushaltstechnisch eine absolute Null ist. Ich glaube, er besitzt noch nicht mal Töpfe. Gestern Abend bekam ich von meinem Mann gesagt, dass es wieder soweit sei. Gemeinsamer Fortbildungsabend = gemeinsames Essen.
Nun. Francesco wird von mir heimlich Fressraupe genannt. Ich kenne niemanden, der so viel auf einmal essen kann. Selbst wenn ich das dreifache von dem koche, was ich sonst koche, er isst alles.
Ich schmiss meine Pläne (Nudeln mit einer Tomatensauce) um und beschloss zu unserem Fleischer um die Ecke zu laufen.
Montags werden bei ihm die ganzen Schweine angeliefert und Freitags die Hühner.
Und dort sieht es noch richtig traditionell aus.
Es ist immer viel los, Freitags und Samstags stehen die Leute auch gerne bis auf die Straße an.
Dennoch nimmt er sich viel Zeit.
Wenn eine alte Dame, die um die Ecke wohnt und Probleme mit dem Laufen hat, kommt, sagt er auch mal:
"Ich bin gleich wieder da." Und bringt Dame inklusive Einkauf nach Hause.

DAS ist einer der Gründe, warum ich diese Gegend liebe. Sie ist gewachsen und lebendig.

Übrigens wird es von einem Kilo Hack jetzt eine Nudelsauce geben. Mal sehen ob was übrig bleibt.

1 Kommentar:

  1. Der Francesco *ggg*

    Den Fleischer find ich ja wohl super.
    Wo gibt es sowas heute noch?

    Grüßken
    S

    Ich meld mich sobald ich News habe,heute erfahren wir ja alles :)

    AntwortenLöschen